KIMMI

Zwei Wochen vor ihrem elften Geburtstag verstarb ganz plötzlich und unerwartet unsere geliebte Kimmi. Sie war die Mutter vieler Welpen und ein absoluter Papahund. Am Frühstückstisch saß sie immer neben Irmi und stubste sie an, um ihr zu sagen, dass sie auch was abhaben wollte. Manchmal wurde sie auch energisch und saß am Tisch wie ein Hase und hatte ihre Puschelfüsse am Tischrand, was ganz süss aussah. Kimmi hinterläßt eine große Lücke und wir werden sie niemals vergessen. Ihr liebes Bellen und ihre Loyalität wird uns sehr fehlen. ....

Achim Probst