Diego
 

Zurück zur Hauptseite
 
Geschichte
 
Hündinnen
 
Rüden
 
Geschichte
 
Bilder
 
Presse
 
Kontakt
 
Gäestebuch
 
Links
 
Andenken
 
 
 
 
Bei uns herrscht "Zucht und Ordnung"
     
Das "Paradies auf Erden" soll für unsere Hunde bei uns sein, deshalb haben wir diesen Zwingernamen ausgewählt. Wenn man sich bei uns einfindet, hört man Zuerst sehr kräftiges aber nicht sehr lange anhaltendes Bellen.    


Dann stürmen sieben Hunde über einen her, und verzaubern mit ihrem Charme.
Was der Besucher nicht weiß, der Insider jedoch sofort richtig deutet, ist die Tatsache, dass unsere Hunde "of white
Paradise" alles unternehmen, um sich ein Leckerchen zu verdienen.

 
 
Wir haben alles getan, um es unseren Hunden so angenehm wie möglich zu machen, und freuen uns, wenn sich Besucher bei uns wohl fühlen.

Am 30.06.98 fiel der erste Wurf in unserem Zwinger. Die Mutter der 9 kleinen Welpen ist unsere Assita die "richtig" Fabiola von der weißen Rose heißt. Wir haben uns sehr über unseren ersten Wurf gefreut, und ich war regelrecht stolz, dass ich ohne fremde Hilfe geholfen habe, die ersten Welpen auf die Welt zu bringen. Ich möchte diese Erfahrung nicht mehr missen, obwohl ich schon bei einigen anderen Züchtern vorher
bei Geburten von Welpen dabei gewesen bin.

Als meine Familie und ich uns entschlossen haben zu züchten, waren wir uns einig darüber, dass wir aus dem Züchten kein Geschäft machen wollten. Für uns steht das Bestreben um eine Verbesserung der Zucht mit an der ersten Stelle.

Diego
hat im Laufe der Jahre schon unzählige Siege auf vielen Ausstellungen geholt und macht uns sehr viel Freude.
1995 haben wir noch eine Hündin dazu gekauft, sie heißt Elina-Chantal vom Schloss Mons - Tabor, und ist eine Langstockhündin. Unser Traum, den ersten Wurf "of white Paradise" mit

Elina und Diego zu machen, hat sich zwar nicht erfüllt, aber im Januar 1998
haben wir Assita zu uns genommen,und sie wurde Mutter unserer
ersten Welpen.

 

Um das Quartett komplett zu machen, haben wir uns aus dem A-Wurf eine Langstockhündin behalten. Sie heißt Ashley of white Paradise und ist ein sehr liebes Mädchen. Im Januar 1999 kauften wir uns noch eine Langstockhündin namens Lotus Flower Gehege von der Frankenfurth, die uns im Mai 1999 mit unserem Diego als Papa, den B-Wurf schenkte.
Ende Januar 2000 brachte Assita drei gesunde Welpen zur Welt (C-Wurf) Im August 2000 kam noch eine Langstockhaarhündin Kendra of Majestics genannt" Kimmy "zu uns. Durch ihre 75 Wo Fremdblutlinie ist sie eine Bereicherung für meine Zucht.

Im Oktober 2001 importierten wir eine Stockhaarhündin aus den USA nach Deutschland. Unsere "Cheyenne", so heißt die Hündin, ist ein kleiner Frechdachs und wickelt uns mit ihrem Charme um den Finger bzw. Pfoten.
Ende März 2002 kam noch ein Rüde namens Majestics Nelson Falko Montoya zu uns, der durch seine hervorragenden Zuchtwerte ( IK=0, AVK=100% auf 6 Generationen ) einmal die Nachfolge von unserem Diego antreten soll. " Falko " ist ein lieber Kerl, der gerne Auto fährt und über den viel gelacht wird, wenn er wieder den Kuchen vom Tisch geklaut hat. Unsere große Begeisterung gilt auch den jährlich stattfindenden Ausstellungen.

Vor allem auch hilft unsere Tochter Sabrina jedes Mal tatkräftig mit. Wir wünschen uns für die Zukunft, dass sich unsere Welpen weiterhin sehr gut entwickeln, und vor allem, dass sie bei den Leuten, bei denen sie leben werden, immer bleiben können und es weiterhin so gut treffen wie bei uns. Wir tun alles für die kleinen "Eisbären" und wünschen uns auch, dass ihre neuen Besitzer immer alles für sie tun.

Unsere Vorstellung vom Züchten entspricht dem einer Familienzucht. Wenn Welpenkäufer Probleme irgendeiner Art haben, so möchten wir immer für sie da sein, und wir hoffen, dass sie mit ihren Problemen auch jederzeit zu uns kommen.
Als Hundebesitzer lernt man jederzeit durch und von seinen Hunden, sie bereichern das Leben in hohem Maße, sie geben außerordentlich viel Freude und sind immer für einen da.
Wir wollen auch immer für "unsere" Hunde da sein und erhoffen dieses auch von allen anderen Tierfreunden.